Freitag, 9. Oktober 2009

Und noch ein Geburtstag

Nach einem tollen Geburtstags-Mittwoch, standen heute die Feierlichkeiten für Matthias' geschafftes Lebensjahr an, die wir dieses Mal in Philly abhalten wollten. Nicht dass es meine erste Wahl gewesen wäre - meine etwas gespannte Beziehung zu Philadelphia kennen die aufmerksamen Blogleser ja bereits. Aber im Prinzip war es egal. Hauptsache nicht daheim rumhocken, sondern die letzten, einigermaßen warmen Temperaturen genießen.

Da ich angenehmerweise mal nicht fahren musste und noch ca. ne Stunde hatte bis ich abgeholt wurde, machte ich es mir mit einem ersten Drink daheim gemütlich, schloss meinen Laptop an den Fernseher an (zwecks deutlich besserer Soundqualität) und surfte durch YouTube.
Irgendwie war ich schon voll in Partystimmung, weswegen die Suchbegriffe in Richtung Techno-Dance-Shuffle-Jumpstyle-Music abdrifteten. Die perfekte musikalische Untermalung um meine gute Laune noch weiter anzuheitzen. Hier ein paar Kostproben - ach ja, da weden Erinnerungen wach! :)





Mit einem breiten Grinsen und in absoluter Feierlaune gings dann gegen halb neun weiter zu Matthias, wo schon lecker Apfelkuchen und ein paar weitere Gäste warteten.
Gestärkt, angestoßen, beglückwünscht und getanzt starteten wir dann in Richtung Philly. Während wir schon im Auto weiterfeierten, musste sich unsere Fahrerin noch auf den Verkehr konzentrieren. Eigentlich gemein, aber ich selbst hatte das ja auch schon oft genug.

Laut Dominiks Blog gings zunächst in die Bar The Plough & The Stars - wäre mir jetzt spontan nicht mehr eingefallen, danke also an dieser Stelle. Aber Dominik, du weißt ja 'Wenn schon recherchieren dann richtig!'. Dein verlinktes Bild gehört nämlich zu einer zwar namentlich ähnlichen, jedoch in Cambridge befindlichen Bar.
Danach haben wir den Abend an einer weiteren Location ausklingen lassen. Wie in Pennsylvania üblich war um 2 Uhr dann schon wieder Schluss. Dafür gabs noch die obligatorischen 2 Stück Pizza, die an keinem guten Partyabend fehlen dürfen.


Der Rest des Wochenendes war zur Abwechslung zu den sonstigen Aktivitäten dann ruhiger. Auch nicht unbedingt das Schlechteste. So konnte ich schön entspannen und vor allem mal wieder ausschlafen! ;)

Kommentare:

dominik hat gesagt…

oha, vielen dank für den hinweis mit dem logo.

wenn man seine blogleser halt nicht ywei wochen warten lassen will muss das recherchieren ein wenig schneller gehen ;D

dominik hat gesagt…

"zwei" wochen meinte ich natürlich - amerikanische tippkrankheit ;-)

Bene hat gesagt…

Zu meiner Verteidigung, der Artikel war einen Tag später geschrieben. Leider hab ich bis jetzt auf die Bilder gewartet ... :(